Aktuelles
Informationen für Menschen mit Autismus
Fachvortrag und Diskussion über Rechtsansprüche im Linerhaus

Begrüßung
Thomas Röttger und Martina Mähling von der Stiftung Linerhaus begrüßten die 60 Zuhörer und den Referenten Christian Frese (sitzend am Tisch)

Zu der Veranstaltung „Rechtsansprüche von Menschen mit Autismus und ihren Angehörigen“ lud das Elternforum Autismus am 9. Juni in die Stiftung Linerhaus ein. Zu Gast war der Rechtsexperte Christian Frese, Geschäftsführer des Bundesverbandes Autismus Deutschland e.V. In seinem Vortrag vor mehr als 60 Zuhörern ging er auf Fragen zur ambulanten Therapie, zu Schulbegleitungen und den beruflichen Perspektiven für Menschen mit Autismus ein.
Die Veranstaltung, die auch Raum für Fragen und Diskussionen bot, fand im Rahmen des Elternforum Autismus statt, das von der Stiftung Linerhaus und der Paul-Klee-Schule initiiert wurde. Dieses Forum soll in erster Linie ein Angebot für Eltern zu Selbsthilfe, zur Unterstützung und Beratung sein. Darüber hinaus möchte es Eltern und Fachleuten die Möglichkeit geben, sich über das Thema Autismus umfassend zu informieren und fachlich auszutauschen.
„Betroffene Menschen mit Autismus und ihre Eltern sind oft verunsichert, an welche Behörde sie sich bei der Beantragung verschiedener Leistungen wenden müssen“, weiß Martina Mähling, Leiterin der Abteilung Schulbegleitung in der Stiftung Linerhaus, aus ihrer Beratungsarbeit. „Hier konnte Herr Frese fundiert Fragen beantworten und wichtige Auskünfte geben.

Ihre Ansprechpartnerin zu dieser Veranstaltung und zum Thema Autismus:
Martina Mähling
Tel.: 05141 – 804-111
Mobil: 0170 – 8 54 87 92