Aktuelles

Erster Blumläger Cup war erfolgreich

Das wechselhafte Wetter störte die Spielfreude nicht: Die Otto-Sportanlage im Saarfeld wurde zur Wettkampfarena für fast 100 Kinder im Alter von neun bis dreizehn Jahren. Sie zeigten vollen Einsatz. Und so verlief das erste Blumläger Jugendfußballturnier (BLU-CUP 2009) erfolgreich. Zwölf Mannschaften aus den Jugendhilfeeinrichtungen der Stiftung Linerhaus sowie der Altstädter und Blumläger Schule kämpften um die Pokale.


Oliver Görke und Henning Knels von der Stiftung Linerhaus hatten den Wettkampf mit viel Liebe zum Detail vorbereitet: Im Vorfeld gewannen sie Sponsoren aus der Region. Und auch der Fachdienst Jugendarbeit in der Stadt Celle förderte das Projekt. Das Café Kuhkaff unter der Leitung von Carmen Schwientek sorgte für die Verpflegung von Spielern und Zuschauern. Auch eine Elterngruppe der Blumläger Schule waren mit einem Kuchenbuffet dabei.

Pokale
Pokale warten auf die Gewinner
Spielfeld
Mitten im Spiel

Stefan Fleischer, ein Schiedsrichter des Turniers, stellte anerkennend fest: „Ich habe schon viele Turniere erlebt. Als Spieler, Trainer, Schiedsrichter oder Vater. Aber dieses Turnier war etwas Besonderes.“ Das mag an dem guten Miteinander von Kindern, Eltern, Lehrern und Mitarbeiterinnen der Stiftung Linerhaus gelegen haben. Vielleicht waren es auch die phantasievollen Trikots, in denen die Mannschaften aufliefen. Sie nannten sich „Energy Kickers“ und „Tor-Piraten“. Andere traten als „Altencelle United“ oder als „Football Tigers“ an. Alle Teams gaben ihr Bestes. So konnte sich Oliver Görke über die Fairness und Teambegeisterung der bunten Schar freuen.

Mit der Hymne der Championsleague waren sie die die Arena einmarschiert. Dann kämpften sie wie die Löwen. Obwohl eine Mannschaft unter dem Namen „Frogs United“ antrat. Am Ende siegten die „Energy Kickers“ mit Nori, Rico, Tobi, Olli K, Can und Sabri. Aber alle Turnierteilnehmer konnten sich freuen: Sie wurden mit einer Medaille belohnt. Diese Initiative des Jugendhilfeprojekts „Alte Molkerei“ von der Stiftung Linerhaus wartet auf eine Fortsetzung.

Mannschaften
Mannschaften zu Turnierbeginn
Friedhelm Klein