Aktuelles

Cellerin mit MS im Interview bei ffn
Evangelischer Kirchenfunk bei der Stiftung Linerhaus

Friederike Rose
Friederike Rose im Vorgespräch mit der Redakteurin Janine
Lüttmann vom Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen.


„Hier wohne ich nun also“, sagt Friederike Rose und bittet mit einem herzlichen Lächeln in ihr Zimmer. Langsam und auf den Rollator gestützt geht sie zur kleinen Sitzgruppe. „Das einzige, was ich richtig schnell kann“ - sie zwinkert und lässt sich auf ihren Sessel fallen - „ist müde werden“. Seit einem Jahr lebt die 42jährige Frau mit den wachen, großen Augen im Wohn- und Pflegeheim für Multiple-Sklerose-Erkrankte der Stiftung Linerhaus in Celle. Heute hat sie Besuch von einer Redakteurin des Evangelischen Kirchenfunks Niedersachsen. Zusammen wollen sie ein Interview für die Sendung „ffn – Die Kirche – Hilfe interaktiv“ vorbereiten.

Am 27. April wird Rose von 21.00 bis 22.00 Uhr im Gespräch mit der Moderatorin berichten, wie sich ihre Erkrankung mit Multipler Sklerose (MS) anfangs bemerkbar machte, wie sie jetzt mit ihr lebt und welche Hilfe ihr das Wohnheim bei der Bewältigung bietet.
Gast in der Sendung bei ffn ist außerdem Gerhard Ney, seit 20 Jahren Stiftungsleiter des Linerhauses und zuvor Leiter des Wohnheims, das 1988 als niedersächsisches Modellprojekt startete. Er wird über die Hintergründe der Krankheit berichten, über die besonderen Bedürfnisse der Bewohner und die Anforderungen an die Mitarbeiter solch eines spezialisierten Heims.
„Eigentlich ist das gar kein Heim – zumindest nicht in dem negativen Sinn, wie ich es mir früher immer vorgestellt habe“, betont Rose. „Ich lebe hier viel mehr in einer Art Wohngemeinschaft: halt eine MS-WG.“

Die Sendung „Hilfe interaktiv“ ist eine wöchentliche Beratungssendung, die in Zusammenarbeit mit Diakonie und Caritas vom Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen produziert wird. Während und nach der Sendung ist ein Beratungstelefon mit Gerhard Ney geschaltet. Hier erhalten Hörer Auskunft und Antwort zu Fragen bezüglich der Multiple Sklerose und Hilfsangeboten in der Region.

Die Stiftung Linerhaus ist Mitglied im Diakonischen Werk der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Seit über 160 Jahren ist sie in verschiedenen Feldern der Sozialarbeit tätig, neben der Behindertenarbeit auch in den Bereichen Therapie und Kleinkindbetreuung, Jugendhilfe und Qualifizierung.

Weitere Informationen und ein Podcast der Sendung gibt es unter
http://www.diakonie-hannovers.de/aktuelles/4506.htm

aktualisiert: Interview vom 27.04.2011 auf ffn Interview


Gerhard Ney wird am Beratungstelefon
Fragen zur Multiplen Sklerose und
Hilfsangeboten beantworten.