Aktuelles
Kleine Lesestarter
Krippenkinder der Stiftung Linerhaus besuchen die Stadtbibliothek
160 Jahre Stiftung Linerhaus

Kleine Lesestarter


Kleine Lesestarter
Kleine Lesestarter der Stiftung Linerhaus sind zusammen mit ihrer Erzieherin Elke Sombeck (links) zu Besuch in der Stadtbibliothek bei Ute Albrecht (rechts)

Celle, 15.04.2012

Kleine Lesestarter
Krippenkinder der Stiftung Linerhaus besuchen die Stadtbibliothek

„Kennt ihr schon den Zappelhandschuh?“ fragt die Bibliothekarin Ute Albrecht und singt: „Mal fasst er meine Nase und zieht an meinem Ohr“. Munter machen die kleinen Kinder mit und lassen ihre Hände in den weißen Handschuhen durch die Luft flattern. Sieben Kinder der Krippe Rasselbande der Stiftung Linerhaus sind mit zwei Erzieherinnen, zwei Vätern und einer Großmutter zu Besuch in der Stadtbibliothek Celle. In gemütlicher Atmosphäre auf Kissen und weichen Teppichen schauen sie sich zusammen mit Ute Albrecht ein Buch an. „Ich sehe die Feuerwehr“, sagt Luis. „Und ich einen Bagger!“ ruft Antonia. Da tauchen die Fahrzeuge plötzlich hinter dem Rücken der Bibliothekarin in Echt auf und Luis und Antonia fahren mit ihnen quer durch den Raum. Dabei finden sie, versteckt in einer Ecke, einen großen Sack mit Büchern. Alle können zugreifen und entdecken Lesestoff für viele Sinne: Da gibt es ein Tierbuch mit Fellen zum Fühlen, aus einem anderen tönen Tierstimmen, hier lassen sich Klappen öffnen, dort tauchen Fingerpuppen zwischen den Seiten auf, und bei sogenannte Popup-Büchern entfalten sich beim Öffnen dreidimensionale Szenerien.
„Das sind Bücher zum Begreifen, im wahrsten Wortsinn“, sagt die Erzieherin Heike Burgsthaler und freut sich, dass sich die Kinder mit fröhlichem Selbstbewusstsein den Raum und die Bücher aneignen: „So sind unsere Krippenkinder. Sie kennen sich, fühlen sich wohl in der Gruppe und entdecken gemeinsam Neues“.
Mit dem Abschlusslied endet die Bücherstunde und Ute Albrecht verabschiedet sich von den jungen Lesern. „Das lief sehr gut! Die Kinder waren wunderbar aktiv und konzentriert“, sagt sie im Anschluss. Erstmals hatte sie eine feste Gruppe aus einer Krippe zu Besuch. Gute Erfahrungen mit der Altergruppe macht die Bibliothek aber schon länger, denn seit einem Jahr gibt es das Projekt „Bücherbabys“, das die Sprach- und Lesekompetenz der Kleinsten fördern will. Und für Ute Albrecht steht fest: „Für mich ist das immer die schönste Stunde der Woche“.

Der Besuch der Krippenkinder in der Stadtbibliothek Celle fand statt am Freitag, den 13. April 2012.

Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen:

Sylke Fischer
Krippe Rasselbande
Tel.: 05141 – 2 08 09 48
E-Mail: linerhaus.krippe-rasselbande@t-online.de