Aktuelles

Singende Kinder als Weihnachtsboten

160 Jahre Stiftung Linerhaus

Manche Schülerinnen und Schüler haben es nicht leicht: Erfolgserlebnisse bleiben ihnen versagt. Das liegt manchmal daran, dass sie sich zu wenig zutrauen. Manchmal aber auch daran, dass ihre Lebensumstände für ihr Selbstbewusstsein wenig förderlich sind. Deshalb suchen die Sozialpädagogen der Stiftung Linerhaus für ihre Schutzbefohlenen im Stadtteilprojekt „Windmühle“ immer wieder nach Maßnahmen zur Persönlichkeitsstärkung.

In der Vorweihnachtszeit gründeten sie einen kleinen Projektchor: Mit sechs Jungen und Mädchen übten sie Lieder ein, die danach öffentlich gesungen werden sollten.

Das Foto entstand im Wohn- und Pflegeheim für an Multipler Sklerose Erkrankte in Altencelle. Auch wenn die Singgemeinschaft nicht jeden Ton hundertprozentig traf, so erfreute sie doch sehr: Die Kranken wurden beschenkt. Und sie selbst, die Sängerinnen und Sänger, fühlten sich beschenkt. Glücklich über ihr Erfolgserlebnis fuhren sie wieder heim.

Projektchor "Windmühle"
Projektchor "Windmühle" singt im MS-Heim