Aktuelles
Jede Woche 55 Kinder Jugendliche im Stadtteiltreff OKiJ
Der Stadtteiltreff OKiJ in Altencelle ist weiterhin für eine große Anzahl von Kindern und Jugendlichen ein wohnortnaher Anlaufpunkt für außerschulische Aktivitäten. Dabei ist die „offene Tür“ das Kernangebot des Treffs.

Freuen sich auf die gemeinsame Vorstandsarbeit:
(v.l.n.r.) Suzanne Tietje, Karin Lohöfener, Jutta Krumbach,
Axel Lohöfener und Bärbel Mund

Im Rahmen der Mitgliederversammlung am vergangenen Dienstag berichtete Deniz Karabulut, leitender Sozialpädagoge des Stadtteiltreffs, über die erfolgreiche pädagogische Arbeit seines Teams: OKiJ hat an allen fünf Wochentagen für unterschiedliche, nach Alter oder Geschlecht differenzierte Gruppen geöffnet. „Die Kinder und Jugendlichen haben bei uns ein Mitspracherecht“, so Karabulut. „Dadurch können wir ein attraktives Angebot gestalten und haben mit durchschnittlich 55 Besuchern in der Woche großen Zuspruch.“ An zwei Tagen gibt es zudem parallel zu den Gruppen noch ein zusätzliches Sportangebot.

Neben diesem regelmäßigen Angebot gab es in 2014 auch besondere Aktivitäten wie Ausflüge in das Badeland Wolfsburg, ein Soccercamp, eine Jugendbildungsreise, Stadionbesuche in Wolfsburg und Bremen sowie gemeinsame Kinobesuche und Angeln. Für 2015 stehen unter anderem wieder die Jugendbildungsreise nach Berlin und das Soccercamp auf dem Programm. „…und eine Ferienfreizeit, wenn uns die Finanzierung gelingt“, schließt Karabulut.

„Sport und Bewegung sind für die Kinder und Jugendlichen wichtig. Dem kommt unser Team gerne nach“, führt Karin Lohöfener, Vorsitzende des Vereins, aus. „So hat sich aus OKiJ heraus eine Jugendfußballmannschaft gebildet, die in Kooperation mit dem Verein Inter 07 bereits am Spielbetrieb teilnimmt. Auch hat OKiJ in 2014 das Turnier der sozialen Einrichtungen gewonnen und wird deshalb nach den Sommerferien Ausrichter des Turniers sein. Ganz besonders freuen wir uns, dass viele unsere Ü16-Jungs beim „CD-Kasernen-Neujahrskick“ in der Mannschaft mitgespielt haben, die den Fairnesspokal erhalten hat!

“OKiJ erhält fachliche Unterstützung durch die Stiftung Linerhaus und wird von der Stadt Celle gefördert. Der Verein ist aber zusätzlich auch auf Spenden angewiesen. „Die besonderen Aktivitäten in 2014 haben unsere Spender ermöglicht, denen wir herzlich danken“, so die stellvertretende Vorsitzende Jutta Krumbach. Um seine erfolgreiche Arbeit fortsetzen zu können, sei der Verein auch in 2015 wieder auf Spenden angewiesen und wünscht sich weitere unterstützende Mitglieder. Mit 11,11€ pro Jahr eine machbare Sache!