Die historische Entwicklung des Linerhauses
1843
Gründung des “Vereins für Innere Mission” in Celle durch Pastor Hugues.

1844
Grunderwerb Linerhauskamp in Altencelle (für 1000 Thaler) und Entscheidung über Einrichtung des “Celler Rettungshauses”.

 


1845
Baubeginn, Richtfest und Einzug des von H.J. Wichern empfohlenen Hausvaters Hansen mit dem ersten Zögling.
1851
Errichtung des zweiten Hauses für Zöglinge, Ausbau der Landwirtschaft.
1878
Gesetz über “Zwangserziehung verwahrloster Kinder” erweitert Aufgabe der Stiftung und führt zum Anstieg der Zahl der betreuten Zöglinge auf über 80.
1898
Erste Satzung der Rettungsanstalt Linerhaus beschlossen.
1901
Einführung der Fürsorgeerziehung, dadurch weiterer Anstieg der Zöglinge auf 150.
1911
Hilfsschule für schwachbegabte weibliche Fürsorgezöglinge.

 

1912
Neubau des Schulgebäudes, eines Wohnhauses, Erweiterung der Landwirtschaft, Umstellung auf reines Mädchenheim.
1920
Bis zum 75. Jubiläum waren 2039 Kinder und Jugendliche davon 1060 männliche und 979 weibliche, von der Stiftung gefördert worden. Der Grundbesitz war von 5 auf 228 Morgen gewachsen.
1926
Errichtung von heimeigenen Sondereinrichtungen, u.a. für besonders schwierige Mädchen aus Großstädten.
1929
Gründung der Haushaltungsschule für schulentlassene Mädchen.
1941
Stiftungsleiter Seiler und Frau geleiten das Linerhaus mit kontinuierlicher Arbeit durch die Kriegswirren.
1957
Neubau des späteren Jugendhilfehauses.

 

1968
Neubauten: neun Gruppenhäuser, ein Wasch-, ein Heizhaus und Mitarbeiterwohnhaus.
1970
Haushaltungsschule, Krankenstation, Arzt- und Behandlungsräume mit Ambulanz. Neubau von Saal und Lehrschwimmbecken.
1980
Beginn der Tagesgruppenarbeit für erziehungsschwierige Kinder.
1983
Start der Überbetrieblichen Ausbildung zur Hauswirtschafterin.
1985
Verkauf des Neubaukomplexes an die “Lobetalarbeit Celle” als Folge der landesweiten Umstrukturierung der stationären Jugendhilfe.
1986
Vorstand und Ausschuss beschließen Bau des MS-Heimes.
1987
Beginn der Ambulanten Sozialpädagogischen Schülerhilfe.

 

1988
Einweihung des MS-Heimes.
1994
Umbau der Jugendhilfe: Beginn der “Stadtteilorientierten Arbeit am Holzhof” und der Tagesgruppenarbeit für den Landkreis Celle.
1995
Einstieg in die Ambulante Betreuung Jugendlicher und in die Sozialpädagogische Familienhilfe. 150 - Jahrfeier mit verschiedenen Fachtagungen. Neubau “Behindertengerechtes Wohnen”.
1996
Gründung der Jugendwerkstatt Celle GmbH in Kooperation mit anderen Trägern und Beginn der Sonderpädagogischen Hausfrühförderung.
1997
Eröffnung der “Alten Molkerei” im Stadtteil Blumlage in gemeinsamer Trägerschaft mit der Stadt Celle. Sanierung “Altes Schulgebäude” und Neubau der Tagesgruppe in Altencelle. Beginn der Tagesgruppenarbeit in Wathlingen.
Linerhaus

1998
Umzug des Stadtteilprojektes Holzhof in die “Windmühle”. Eröffnung des Kinder- und Jugendcafes “Kuhkaff”.

2000
Erwerb des Tagesgruppenhauses “Alte Schmiede” in der Heese. Start der Kindertagesstätte “Rasselbande” in Altencelle.
Beginn des Jugendhilfeprojektes in Lachendorf.
2001
Bildung der Trägerkooperation Celle zur Umsetzung des Sozialraumbudgets .
Start des Zentrums für Jugend und Familienbetreuung in Eschede in Kooperation mit dem Caritasverband Celle.
2002
Schulsozialarbeit in Lachendorf an der Geschwister Scholl Schule. Beginn der Arbeit von JuMp (Jungen- und Männerpädagogik).
2004
Durchführung der ersten beruflichen Inhouse Weiterbildung zum Ressourcen- und lösungsorientierten Berater in der sozialen Arbeit (RelöSA) für Fachkräfte des Linerhauses, der Caritas Celle, dem VSE, der Stadt Celle und dem Celler Ev. Kinderheim. Aufbau des Celler Familien Krisendienstes im Rahmen der Trägerkooperation Celle. Beginn der Waldgruppe „Kind und Natur“ in der Westerceller Nadelbergschule.
2005
Entstehung der Kinderkrippe Rasselbande in Altencelle. Betreutes Wohnprojekt für junge Mütter.
2006
Eröffnung der sozialen Gruppe in Wathlingen. Ende der überbetrieblichen Ausbildung zur Hauswirtschafterin.
2007
Schulsozialarbeit an der GHRS-Wietze. Aufbau der Jungenwohngruppe. Übernahme der Kindertagesstätte „Tortenstück“. Beginn der Kulturgruppe im MS-Heim.
2008
Beginn der Schulsozialarbeit an der HS-Winsen. Koordination des Ganztagsangebotes an den Celler Grundschulen Altencelle, Altstadt, Blumlage und Nadelberg. Aufbau der Mädchenwohngruppe. Start der Arbeit „Niedersächsische Kooperations- und Bildungs-projekte an schulischen Standorten (NiKo) mit Sitz in der Alten Molkerei. 20 Jahre MS Wohn- und Pflegeheim. Vorstellung der Zeitschrift „mslina“ im MS-Heim. 10 Jahre Stadtteilprojekt Windmühle
2009
Erste Erziehungsstelle als Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft "NaDu" mit 4 Kindern. Start des Elternprojektes "Fit für Kind und Kegel" in Kooperation mit dem Kinderschutzbund Celle und dem Förderverein Rotary Club Celle-Schloss. Schulsozialarbeit und Koordination des Ganztagsangebotes an der Pestalozzi-Schule, Celle. Ausweitung des Kindergartens Rasselbande zur Ganztagsgruppe. 1. Preis der Hertiestiftung für die Kulturgruppe des MS-Heimes.
MS-Heim
2010
10 Jahre Tagesgruppe Heese. Kulturgruppe im MS-Heim: Produktion und Aufführung des Hörspiels „Barfliegen“.
Januar 2010 –
Eröffnung des halbtags Kindergartens „Rasselbande“, Alte Dorfstraße 1
2011
Schulsozialarbeit an der Sprachheilschule Celle. Gruppenangebot für Kinder mit Förderbedarf kurz vor der Einschulung (Frühfördergruppen). Ambulante Betreuung eröffnet Außenstelle in Hermannsburg. Tagesförderstätte des MS-Heims eröffnet zusätzliche externe Räume auf dem Gelände der Stiftung Linerhaus. Koordination des Ganztagsangebotes an den Grundschulen Adelheidsdorf, Nienhagen und Wathlingen sowie Eldingen, Hohne und Lachendorf.
2012
Eröffnung Anna Lina: Wohnen für Mütter/Väter und Kinder mit verschiedenen Betreuungsmodulen im renovierten ehemaligen Landhotel Vieth in Altencelle.
15 Jahre Stadtteilprojekt „Alte Molkerei.“ Eröffnung 4-Generationen-Park Wathlingen: Stiftung Linerhaus ist dabei mit der Jugendhilfe und dem Koordinierungsbüro. Start der Schulsozialarbeit an der Käthe-Kollwitz-Schule Bergen.
2013
Niedersachsen fördert Linerhaus für Täterarbeit bei häuslicher Gewalt. Eröffnung Autismus-Ambulanz. Kooperationsprojekt „Geld“ von Ganztagsgrundschule Nadelberg und Sparkasse Celle. Erweiterung der Mädchen-Wohngemeinschaft durch zweite Wohnung. Kooperationsprojekt „Persönlichkeiten“ von MS-Heim und Sparkasse Celle. MS-Heim feiert 25-jähriges Jubiläum.
Juli 2013 –
Beendigung der Schulsozialarbeit Lachendorf.

2014
20 Jahre Stadtteilprojekt Windmühle.
31.12.2014 –
Abgabe der Kindertagesstätte „Tortenstück“ an die Johanniter.

2015
Januar 2015 –
Umwandlung des Café Kuhkaff in das Stadtteilmanagement Blumlage.

 

2016
Januar 2016 –
Eröffnung der Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Ausländer (umA) im Maschweg.
Juli 2016 -
Beendigung der Schulsozialarbeit in Bergen.
Dezember 2016 -
Beendigung der Schulsozialarbeit in Winsen und Wietze.
2017