Schulbegleitung durch die Stiftung Linerhaus

Unsere SchulbegleiterInnen unterstützen Kinder und Jugendliche beim Schulbesuch darin,

  • in gleichberechtigter Weise am Lern- und Reifeprozess in der Schule teilhaben zu können
  • ihre (vielleicht unentdeckten) Potentiale zur Entfaltung kommen zu lassen
  • eine möglichst große Verselbständigung im schulischen und im sozialen Kontext zu erlangen
Das erreichen die SchulbegleiterInnen indem sie

auf der einen Seite bei MitschülerInnen und LehrerInnen:

  • aufklären und beraten
  • Berührungsängste abbauen
  • Verständnis wecken
  • bei Missverständnissen und Konflikten vermitteln

und auf der anderen Seite bei den begleiteten Kindern und Jugendlichen:

  • räumliche und zeitliche Strukturierungs- und Orientierungshilfe geben
  • Aufmerksamkeit und Konzentration lenken
  • den Erwerb sozialer Kompetenzen unterstützen
  • bei der Mobilität unterstützen
  • Hilfen bei Kommunikation und Interaktion anbieten
  • bei der Verwendung von Hilfsmitteln assistieren
  • Bedürfnisse und Entwicklungschancen erkennen und transparent machen
  • bei alltagspraktischen Handlungen unterstützen
  • gegebenenfalls Auszeiten ermöglichen
  • mit Belohnungssystemen arbeiten
  • zum selbständigen Arbeiten anstoßen
  • beim Erlernen von Regeln und Routinen helfen

Damit sind unsere SchulbegleiterInnen in einer Person Beobachter, Vermittler, Übersetzer, Sprachrohr, Anwalt/Interessenvertreter, Assistent, Strukturgeber, Aufmerksamkeitslenker und Orientierungshelfer.
Um diesen vielfältigen Rollen gerecht zu werden

  • tauschen sie sich stets mit Eltern und Lehrkräften aus
  • erhalten sie regelmäßig Supervision
  • nehmen sie laufend an Fortbildungen teil
In unserem Team arbeiten ErzieherInnen, Diplom-SozialpädagogInnen, GebärdensprachendolmetscherInnen, Diplom-SonderpädagogInnen, Diplom-ReligionspädagogInnen, Krankenschwestern, Diplom-PädagogInnen, HeilpädagogInnen, PhysiotherapeutInnen, SozialarbeiterInnen und BerufspraktikantInnen.

Unsere MitarbeiterInnen werden regelmäßig fortgebildet und verfügen über unterschiedliche Zusatzqualifikationen, wie z.B. eine berufsbegleitende Qualifizierung für die Arbeit mit autistischen Menschen, therapeutische Zusatzqualifikationen (z.B. Reittherapie, Kunsttherapie), eine Ausbildung in ressourcen- und lösungsorientiertem Arbeiten oder eine Ausbildung in systemischer Familienberatung.

Unser Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche im Schulalter, die aufgrund ärztlicher Diagnosen

  • als körperlich, geistig und/oder seelisch behindert gelten
    (dies schließt auch Schwerst- und Mehrfachbehinderungen mit ein)
  • als autistisch gelten
    (Diagnosen: Frühkindlicher Autismus, atypischer Autismus, high-functioning-Autismus,
    Autismus-Syndrom, Asperger-Syndrom, autistische Züge)

Voraussetzung für unser Unterstützungsangebot ist die Zusage eines öffentlichen Trägers der Eingliederungshilfe.
Bitte wenden Sie sich für eine umfassende Beratung und für die Antragstellung zur

Eingliederungshilfe gem. § 35a SGBVIII an das:

Jugendamt Landkreis Celle Ansprechpartner:
Zentrale Rufnummer Landkreis Celle 05141 916-4380

Jugendamt Stadt Celle Ansprechpartner:
Zentrale Rufnummer Stadt Celle 05141 12481

Eingliederungshilfe gem. §§ 53 und 54 SGB XII an das:

Sozialamt Landkreis Celle Ansprechpartner:
Herr Agackiran       05141 9164040 (Förderbedarf geistige Entwicklung)
Herr von Massow    05141 9164044 (Förderbedarf körperliche Entwicklung)

Sozialamt Stadt Celle Ansprechpartner: 
Frau Boy         05141 12481

Ihre Ansprechpartner bei der Stiftung Linerhaus:

Martina Mähling Abteilungsleitung Schulbegleitung
Zuständig für Eingliederungshilfe gem. 53 und 54 SGB XII
Tel.: 05141 804-111
Mobil: 0170 8548792
Email: linerhaus.maehling@t-online.de

Jan Meindermann Teamleitung
Zuständig für Eingliederungshilfe 35a SGB VIII
Tel.: 05141 804119
Mobil: 0170 7619160
Email: meindermann@stiftung-linerhaus.de

Christiane Heins Teamleitung
Zuständig für Eingliederungshilfe gem. 53 und 54 SGB XII
Tel.: 05141 804-114
Mobil: 0160 90676830
Email: heins@stiftung-linerhaus.de